Beitragsbild ReiserücktrittsversicherungUrlaubszeit ist Reisezeit! Reisen kosten Geld. Einige viel Geld. Um das Reisevorhaben nicht in einem finanziellen Desaster münden zu lassen, möchte ich hier ein paar Tipps zu möglichen Reiseversicherungen geben. Diese Tipps sind privater Natur und können nicht an die Stelle professioneller Beratung durch einen ins Vermittlerregister eingetragenen Versicherungsvermittler oder Versicherungsmakler treten. Als ersten Anlaufpunkt sollten sie, so denke ich, jedoch erst Mal genügen.

Die Reiserücktrittsversicherung

Ist die Reise gebucht, steht man in der Pflicht: Die Reiseveranstalter verlangen oft eine recht hohe Anzahlung und in den Reiseunterlagen kann man etwas über Stornokosten lesen. Dies sind die Kosten, wenn man die gebuchte Reise nicht antreten kann. In der Regel steigen die Reiserücktrittskosten, je näher das Reisevorhaben rückt. Hier kommen die Reiseversicherer mit ihrer Reiserücktrittsversicherung ins Spiel. Einen guten Vergleich dazu findet man auf http://www.testsieger-reiseruecktrittsversicherung.de/. Die Reiserücktrittsversicherung kann die anfallenden Kosten, die bei einer Stornierung der Reise auftreten, ersetzen. Voraussetzung dafür ist, das der Reiserücktritt aus einem in den Versicherungsbedingungen aufgeführten Grund erfolgt. Man spricht hier von “versichertem Grund”. Diese Gründe können sich zwischen den einzelnen Versicherern recht stark unterscheiden. Beispielhafte Gründe wären:

  • Komplikationen in der Schwangerschaft
  • der Tod eines nahen Angehörigen
  • plötzliche und unerwartete schwere Erkrankung
  • Impfunverträglichkeiten
  • Arbeitsplatzverlust

Wichtig ist, sich genau in den Versicherungsbedingungen zu informieren, was nun beim Reiseversicherer des Vertrauens ein versicherter Grund ist und was nicht. Die Finanztest veröffentlicht einmal im Jahr einen Testbericht dazu. Informationen zum aktuellen Test könnt Ihr » hier lesen, und, wenn Ihr mögt, beim Reiseversicherer Eurer Wahl die Reiserücktrittskostenversicherung für die langersehnte Urlaubsreise online abschließen.

 

Reiseabbruchversicherung

Oftmals wird die Reiseabbruchversicherung und Reiserücktrittsversicherung verwechselt oder gleichgesetzt. Dabei ist der Sinn beider Versicherungen jedoch schon aus dem Wortlaut erkennbar:

→ Die Reiserücktrittsversicherung versichert die Zeit bis zum Reiseantritt und erlischt dann.

Die Reiseabbruchversicherung hingegen, versichert erst die eigentliche Reisezeit, also die Zeit ab Reiseantritt.

 Auch in der Reiseabbruchversicherung unterscheiden sich die Angebote zuweilen recht stark: Während einige Versicherer lediglich rudimentär für die entstandenen Stornokosten aufkommen, können andere auch für Mehrkosten durch die vorzeitige Abreise leisten. Auch hier gilt: Versicherungsbedingungen lesen!

 

Auslandskrankenversicherung

Die Auslandskrankenversicherung wird häufig unterschätzt: Grund ist scheinbar, die in Deutschland bestehende Krankenversicherungspflicht. Diese leistet jedoch nur in Ländern, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Der Pferdefuß hier besteht daran, dass die Kassen nur in Höhe der in Deutschland geltenden Sätze aufkommen. Im Ausland sind diese Sätze jedoch um einiges höher – auf der Differenz bleibt der Reisende dann sitzen. Diese Differenz kann sehr erheblich sein. In Ländern mit denen kein Sozialversicherungsabkommen besteht, leisten die Krankenkassen nicht. Das bedeutet, Sie müssen die anfallenden Kosten vollständig selbst tragen. Diese Kosten können schnell den vier- oder gar fünfstelligen Bereich erreichen. Für OttoNormalVerbraucher kann dies den finanziellen Ruin bedeuten. Dabei liegen die Kosten für eine Jahresreisekrankenversicherung bei nur etwa 10,- € pro Jahr und Versichertem. Das sind Peanuts und diese einzusparen, wäre an der falschen Stelle gespart.